Markiert: VW

0

Kederleiste für den VW T5 selbst bauen (oder selbst kaufen)

Ich überlege mir schon seit langem, ob ich nicht doch mal eine Markise an den Bus bauen sollte. In meiner Vorstellung halten wir dann irgendwo kurz mal auf einer Wiese an, fahren die Markise raus, stellen Tisch und Stühle drunter und picknicken gemütlich. Da es aber in der Vergangenheit wahrscheinlich noch gar nie vorkam, dass wir mal unterwegs den Nerv gehabt hätten, irgendwo gemütlich zu picknicken und die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass die Markise dann 50 Wochen im Jahr unbenutzt mitfährt, bin ich bisher immer wieder von dem Plan abgekommen. Bei der üblichen Recherche nach Ausbauideen kamen mir aber...

0

Radio-Code wird verlangt nach dem Abklemmen der Batterie (RNS 510 im T5.2)

Schöner Schock! Ich war immer der Meinung, dass ein Abklemmen der Batterie nicht dazu führen kann, dass das Radio plötzlich davon ausgeht, es sei gestohlen. Dieser Meinung war ich, weil ich die Batterie(n) bei diversen Bastelaktionen, wie dem Aufrüsten des Zuheizers, schon öfter mal abgeklemmt und nie Probleme hatte. Zuletzt hatte ich die Batterie nach dem Winter getauscht, weil die originale mit dauerndem Standheizen und relativer Kurzstrecke irgendwann nicht mehr mitkam. Ich war mir also zu 100% sicher. Umso erstaunter war ich, als während des Anschlusses der Lampen an meinem Frontbügel plötzlich das Radio kurz anging, danach wieder aus und...

0

Klappmechanismus des Fachs in der Seitenverkleidung auf der Fahrerseite klemmt (T5 Multivan)

Hier hatte ich vor einiger Zeit die halbe Innenverkleidung (meines Wissens neben dem PanAmericana auch in den Highline-Modellen verbaut) demontiert, weil mein Ältester meinte, er müsse seine Münzsammlung im Klappfach der seitlichen Verkleidung anlegen, womit er unabsichtlich den Mechanismus lahmlegte. Da er das direkt nach der letzten Reparatur erneut machte (ich kann es ihm nicht beweisen, der Verdacht liegt aber nahe), versuchte ich dieses Mal einen anderen Weg (nun in Kenntnis des Innenlebens). Und tatsächlich: Auch, wenn es das letzte Mal nicht allzu lange gedauert hatte, bis ich alles auseinander und wieder zusammen hatte, geht es auf diese Weise deutlich...

0

230V-Einspeisung im T5 Multivan – Teil 1 (Vorgeschichte)

Beim T3 hatten wir von der ersten Stunde an 230V an Bord – und zwar gleich dreifach. Einmal per Spannungswandler, der aus 12V 230V machte und dabei Verbraucher mit 1000W Spitzen- und 500W Dauerverbrauch bedienen konnte. Dann via zweitem Spannungswandler, der nur 150W Dauerleistung abgeben konnte, dafür aber kleiner und handlicher war, nicht so warm wurde und den ich hinten im Seitenschrank eingebaut hatte. Als dritte Möglichkeit hatte ich bei der C-Säule im Blech einen Durchbruch mit CEE-Dose und dazu passend unter der Rücksitzbank die Sicherungen und Kabelage. Tatsächlich gebraucht haben wir 230V aber fast nie – Ausnahmen bildeten Ladegeräte...

1

Fach in der Seitenverkleidung des T5 Multivan ausbauen und reparieren

Es ist schon beinahe ein Jahr her, als mein ältester Sohn im Südfrankreich-Urlaub meinte, er müsse alle Münzen, die er irgendwo im Bus gefunden hatte, im Klappfach der hinteren Seitenverkleidung sammeln. Ich dachte danach zwar, ich hätte wieder alle herausgenommen, es stellte sich aber heraus, dass seit diesem Moment das Fach klemmte und nicht mehr zu schließen war. Eine Möglichkeit wäre jetzt gewesen, den Bus aufs Dach zu drehen und zu schütteln, damit die Münzen herausfallen oder – was einfacher schien – das Fach auszubauen. Da mich das ganze nicht allzu sehr störte, blieb das Thema (und Fach) rund ein...

0

VW T3 Multivan – 2.1l WBX – Anlasser dreht nicht, Bus springt nicht an – Anleitung zum Ausbau und Tausch

Es war ja abzusehen, dass der T3 irgendwann beleidigt sein würde, wenn ich mich seit fast 2 Jahren ausschließlich um den T5 kümmere. So kam es, dass – Saisonkennzeichenbedingt – der T3 mal wieder aus der Garage und für eine Spritztour herhalten sollte. Nachdem er zwei Tage davor nicht angesprungen ist, habe ich beide Batterien an die Ladegeräte gehängt (ich hatte mir vor einiger Zeit ein echt gutes gekauft und ein zweites, nicht ganz so tolles, aber ausreichend und dafür günstig). Ehrlicherweise muss man sagen, dass das Black & Decker ein reines Erhaltungsladegerät ist und man aufgrund des niedrigen Ladestroms...