Markiert: USB

0

T5 (oder jedes andere Fahrzeug) günstig per GPS tracken mit altem iPhone

Zugegeben habe ich sehr lange überlegt (na gut, eigentlich relativ kurz), ob das gehen würde und wenn es denn geht, warum man dazu nichts im Netz findet. Ich bin letztlich zu dem Schluss gekommen, dass es auf jeden Fall geht und vermutlich irgendetwas Rechtliches dagegen spricht, es zu tun. Und es deshalb niemand tut.. oder auch, deshalb niemand drüber redet/schreibt. Vielleicht war ich auch einfach zu blöd zum Suchen… Ich rede vom GPS-Tracking, also dem Orten, dem Nachverfolgen beispielsweise eines Autos oder eines Haustieres per GPS-Sender, um immer zu wissen, wo sich die Frau.. äh.. die Katze gerade befindet. Zur...

1

Dashcam in der Dachkonsole des T5.2 Multivan verbauen

Rechtlich umstritten sind sie wohl, die kleinen Kameras im Auto, die in der Regel auf Dauerschleife aufnehmen. Aktuell gibt es kein eindeutiges, allgemeingültiges Urteil, das sie verbietet oder erlaubt. Wenn die Aufnahmen der Dashcam das private Umfeld nicht verlassen, also auch nicht veröffentlicht werden, wird im Moment – so sagt man – kein Bußgeld verhängt, wenn man erwischt wird. Anders sieht es aus, wenn man das Videomaterial – im schlimmsten Fall noch unbearbeitet und mit sichtbaren Kennzeichen der anderen Verkehrsteilnehmer – auf Onlineplattformen wie youtube, vimeo oder sonstigen veröffentlicht. Dann stehen Bußgelder von bis zu 300.000€ im Raum… „300tausend Euro,...

2

BMW INPA via USB-Interface auf dem Macbook Air

Das war nun wirklich nicht einfach. Schon seit Jahren liegt hier noch ein altes Notebook mit installiertem Windows XP, das einzig und allein den Zweck erfüllt, Diagnosesoftware wie INPA/EDIABAS zu beherbergen und Dinge macht, wie Satellitenreceiver upzudaten. Dinge, für die man eine gute, alte, serielle Schnittstelle braucht, auf welche neuere Notebooks gerne verzichten. Die Konfiguration der Software und vor allem Installation eines Interfaces, welches man an die im Fahrzeug verbaute ADS- (rund, bei BMW z.B. beim e36 und e39 im Motorraum) bzw. OBD-Buchse (On-Board-Diagnose, 16-polig, bei BMW im Innenraum, beim e65 links im Fahrerfussraum) anstecken kann, dauerte damals Tage –...

0

Iomega Home Media NAS – Teil 2

Tag 2 mit dem neuen NAS. Daten via Wifi auf die Netzplatte zu legen, hat sich als äußerst unstabil herausgestellt. Der Kopierjob über mehrere große Videodateien ließ sich zwar scheinbar problemlos starten, in dem bereits ab Werk angelegten Movies-Share tauchen diese aber nicht oder nur teilweise auf. Die erste von ca. 20 Dateien wurde korrekt kopiert, die weiteren kamen defekt an. Laut verschiedenen Testberichten, die ich mittlerweile gelesen habe, tritt das Problem des öfteren auf – teilweise sogar so, dass der Anwender gar nicht bemerkt, dass die Daten defekt kopiert werden.. eher suboptimal für eine Platte, die vorrangig als Sicherungsmedium...

0

Die eigene Cloud: Iomega Home Media Network Hard Drive

„Aufgrund der Flutkatastrophe in Thailand mussten diverse Fabriken der Festplattenindustrie und ihrer Zulieferer ihre Produktion einstellen […] Die Preise entsprechender Massenspeicher zogen in den letzten Tagen teils drastisch an, wobei vor allem die gestiegene Nachfrage als Ursache zu sehen ist.“ Quelle: computerbase.de Was kann es also sinnvolleres geben, als bei den allgemeinen Engpässen und exorbitanten Preissteigerungen, die auf „das“ Hochwasser in Asien zurückzuführen sind, all sein Geld vom sicheren, niedrig verzinsten Konto abzuheben, zum Computerladen um die Ecke zu radeln und das Bündel Scheine in Festplatten anzulegen? Ein kurzer Blick auf’s Konto bestätigt, dass „all sein Geld“ genau 124,90 Euro...