Fensterheber reparieren – Polo 6N

Der Bus hat Löcher, der BMW macht metallische Geräusche und braucht neue Radlager, nur das Moped macht im Moment keine Probleme. Da erfahrungsgemäß immer nur maximal ein Fahrzeug problemlos fahren darf (das wäre dann im Moment wohl meine Z1000), war es nur logisch, dass der neuste Familienzuwachs, ein VW Polo 6N, schon nach einer Woche mit den Schwierigkeiten anfangen würde. Genau genommen nach nicht mal einer Woche. Herunter ging das Fenster noch butterweich – hoch leider nicht mehr, bzw. nur noch mit händischer Hilfe in der Form, dass man während des Kurbelns die Scheibe hochziehen und recht viel Gewalt anwenden musste.

Die Argumente, dass nun erst gerade der Sommer begonnen habe, man in der nächsten Zeit kaum mit Regen rechnen müsse und außerdem die Wahrscheinlichkeit recht gering sei, dass in Europas Armenhaus, Baden-Württemberg, in der Nähe der noch ärmeren Hauptstadt Stuttgart, wo man sich mit dem Vorjahresmodell der E-Klasse schon schäbig vorkommt, irgendein Dieb so arm dran wäre, einen Polo aus der Mitte der Neunziger zu stehlen, wurden einfach mit den Worten abgetan, ich wisse ja sowieso nicht, wie ich den Sonntag sonst füllen könne. Naja, ‚bitte‘ hat sie glaube ich noch gesagt.. :)

Die Reparatur ging schneller als gedacht und deshalb ist der Sonntag noch lange nicht gefüllt. Also gibt’s hier eine Kurzanleitung, vielleicht bringt die ja mal wieder ein bisschen Traffic auf die Seite und eventuell gibt es ja noch jemanden, der wie ich mit offenem Mund auf die Fensterkurbel starrt, in völliger Unwissenheit, wie man diese abbauen solle.

Türverkleidung ausbauen

1. Türgriff lösen

Der Griff ist schnell gelöst. Zuerst die Abdeckung herunterhebeln und anschließend die zwei darunter liegenden Schrauben mit einem Kreuzschlitz herausdrehen. Fertig.

Türverkleidung abbauen beim VW Polo 6N – Türgriff lösen

2. Fensterkurbel abnehmen

Beim Bus sind die Kurbeln schön geschraubt, beim BMW elektrisch, deshalb keine Kurbel zum Abnehmen vorhanden und wahrscheinlich bin ich auch der einzige, der das Prinzip erst per Zufall verstanden hat.

Fensterkurbel abbauen beim VW Polo 6N

Dabei ist es so einfach: Der Distanzring, der zwischen Kurbel und Türverkleidung steckt, muss lediglich entgegen der Kurbel gedrückt werden. Ist die Kurbel also wie auf dem Bild nach links gedreht, muss der Ring nach rechts gedrückt werden und die Kurbel fällt einem entgegen.

3. Türpin abnehmen

Einfach gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen.

4. Verkleidung lösen und abnehmen

Die Verkleidung ist nun nur noch ringsherum festgeklipst (festgeklippst, festgeclipst, ..?) – einfach ruckartig von der Tür wegziehen und man hält sie quasi in Händen. Oben ist die Verkleidung nur eingehängt und muss nur noch am Spiegelverstellknopf und am Türpin vorbeigefädelt werden. Die darunterliegende Folie kann vorsichtig am Rand gelöst und nach oben geschlagen werden, damit die Innereien nun offen liegen.

5. Fensterheber reparieren

Ziemlich sicher gibt es einen bunten Strauß an Ursachen, die ein defekter Fensterheber haben kann. In diesem Fall war zum Glück nur die Plastikführung der Scheibe auf der linken Seite lose, wodurch sich die Scheibe beim Hochkurbeln leicht verkantet hatte. Die Führung an sich ist noch in Ordnung, d.h. nichts abgebrochen oder dergleichen. Aber selbst, wenn nur noch Brösel in der Tür liegen würden, für kleines Geld bekommt man die komplette Mechanik im Internet.

iPhone zu warm…

6. Einbau

Wie so oft: In umgekehrter Reihenfolge :)

Von Schritt 4 und 5 hätte ich gerne noch ein Bild reingestellt, leider (oder zum Glück) ist es heute aber recht warm und ich hatte weder Lust, eine lange Pause zu machen, noch, die Digicam aus dem Haus zu holen..

So als allgemeiner Tipp: Es ist eine dumme Idee, das iPhone in der Sonne liegen zu lassen. Zumindest, wenn man das schwarze Modell hat, vielleicht ist das weiße da sommertauglicher.

 

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Heinz kupelwieser sagt:

    Werde das mal heute ausprobieren. Beim VW Polo rutscht nämlich immer das hintere Türfenster leicht herunter.besten Dank für die Anleitung der Demontage.

  2. Kai sagt:

    Simsalabim, wunderbare Anleitung, ich wollte gerade zu fluchen anfangen, da fiel mit das Internet ein :-)
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*