Topspeed mit dem Bus in 10 Schritten

1. Motor langsam mit der Temperatur in den Normalbereich bringen (dabei immer wieder hart in die Kurven gehen, damit die Reifen Grip bekommen).

2. Alles an Ballast raus, was nicht unbedingt zum Fahren nötig ist.

3. Tank fast leer fahren – ein Liter reicht auf der Wettbewerbsdistanz im Normalfall aus.

4. Noch mal Wasser und Öl prüfen.

5. Unbedingt Spoiler oder – wenn nicht zur Hand – Dachbox o.ä. montieren, damit sich der Anpressdruck auf der Hinterachse erhöht.

6. Strecke einprägen, bei Bedarf Ideallinie auf Plan einzeichnen – jeder Fehler kostet hier wertvolle Sekunden! Tipp von mir und von dem Typ aus „Cool Runnings“: Die Strecke zu Fuß abgehen!

7. Im zweiten Gang anfahren, gerne an leicht abschüssiger Strecke.

8. Zweiten Gang bis kurz vor den roten Bereich ausdrehen – so schnell wie möglich schalten!

9. Paaammm! Dritter Gang – wieder voll ausdrehen, dieses Mal bis kurz vor den Begrenzer!

10. Wenn ihr alles nach Anleitung gemacht habt, sollte DAS HIER endlich nicht mehr nur den normalen PKW vorbehalten sein!

    Passende Artikel

    Das könnte Dich auch interessieren...

    1 Antwort

    1. Olaf Jäger sagt:

      Hm, sieht aus, als wenn du da einen Indianer-Kopfschmuck auf dem Kopf hättest.

      Bemittleiden werde ich dich aber trotzdem nicht. Ich sage ja in so einem Fall immer: „Selbst schuld!“ — Ich darf das, denn ich erwarte im Augenblick selbst Blitz-Post. Ja, „Heizen“ geht auch mit einem Kleinwagen! *g*

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *