Schrank im T3 "pimpen"

Vor etwas mehr als 4 Jahren hab ich das ähliche Spiel schon mal gemacht – damals aber noch bei meinem grünen Bus (Busumbau Tag 9). Meinen jetztigen Seitenschrank wollte ich eigentlich komplett restaurieren, eine grobe (bzw. ziemlich genaue) Kostenaufstellung erbrachte aber ca. 50 Euro an Teilen von Reimo, sowie um die 30 Euro für Klebefolie und Farbe. Die 50 Euro waren fast schon ausgegeben, bis ich von den 75 Euro Mindestbestellwert plus Versand las und selbst nach langem Suchen die fehlenden 25 Euro nicht mehr in den Warenkorb brachte. Also die günstigere Variante gewählt und die vorhandenen Schrankteile hergerichtet.

Da ich seit der Busdämm- und Isolieraktion noch eine Platte X-treme-Isolator in der Garage hatte, griff ich kurzerhand zu der selbigen, um den Schrank innen auszukleiden. Innen fertig und von der Verarbeitung erneut begeistert, entschloss ich mich dazu, das Zeug auch für die aussen liegenden Fächer zu benutzen. Das Ergebnis ist eine stabilere Gesamtkontruktion, die auch noch deutlich besser aussieht, als das Original – so finde ich. Das Ladegerät der zwei Batterien werde ich nun doch unter der Sitzbank belassen, da mir der Stauraum im Schrank zum einen geschickter erscheint und zum anderen die dicken Pluskabel der Batterien nochmals verlängert werden müssten (beide Batterien sind ja unter/hinter den vorderen Sitzen und die Kabel sind so schon lang und teuer genug).

Damit wenigstens etwas elektrisches im Schrank sein Plätzchen findet, hab ich über Schalter einen kleinen 100W-Spannungswandler nebst 230V-Dose eingebaut – zum Handy- oder Notebookladen reicht das. Die, ebenfalls noch in der Garage befindliche, 12V-Leuchtstoffröhre habe ich zusätzlich am Schrank verschraubt und mit Strom versorgt. Das hat wieder zwei Vorteile: Lesen im Bett und Schrauben am Motor bei relativ hellem Licht.

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Simon sagt:

    Prima! Kaum in den Bus eingebaut funktioniert der verf.. Spannungswandler nicht mehr… das kommt davon, wenn man den 5 Jahre in der Garage rumliegen hat – ein Glück hab ich noch nen zweiten… aber es ist doch grade alles so schön verkabelt *heul*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*