Das klappt ja sogar

QR-Codes mit dem iPhone lesen. Die benötigte Software gibt’s kostenlos im AppStore und nennt sich sinnigerweise im Original „Barcodes“ – nach der Installation ist die Applikation aber mit dem deutschen „Strichcodes“ benannt.

Für mich (weil ich das jedes Mal wieder vergesse): Screenshots mit dem iPhone macht man, indem man die Hometaste gedrückt hält und ganz kurz den Powerschalter betätigt. Die Bilder sind dann im „normalen“ Bilderordner der Kamera.

Das erklärt auch, warum ich immer wieder Screenshots zwischen den Bildern habe, nachdem das Telefon eine Zeit lang in der Tasche war. Ich hatte ja eigentlich vermutet, dass die Screenshots minütlich erstellt und zu Apple gesendet werden… aber das Eine schließt das Andere ja nicht aus…

Der Code und der Anstoß für mich, das mal auszuprobieren, stammt übrigens von Squalus.

Passende Artikel

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*