Markiert: iPad

0

T5 (oder jedes andere Fahrzeug) günstig per GPS tracken mit altem iPhone

Zugegeben habe ich sehr lange überlegt (na gut, eigentlich relativ kurz), ob das gehen würde und wenn es denn geht, warum man dazu nichts im Netz findet. Ich bin letztlich zu dem Schluss gekommen, dass es auf jeden Fall geht und vermutlich irgendetwas Rechtliches dagegen spricht, es zu tun. Und es deshalb niemand tut.. oder auch, deshalb niemand drüber redet/schreibt. Vielleicht war ich auch einfach zu blöd zum Suchen… Ich rede vom GPS-Tracking, also dem Orten, dem Nachverfolgen beispielsweise eines Autos oder eines Haustieres per GPS-Sender, um immer zu wissen, wo sich die Frau.. äh.. die Katze gerade befindet. Zur...

2

RWE Smarthome Hausautomatisierung im Selbsttest

Als technikaffiner Mensch war es nur eine Frage der Zeit, wie lange mich der teure Einstieg in das Thema „Hausautomation“ (oder ist „Automatisierung“ richtig?) davon abhalten wird, es im größeren Stil auszuprobieren. Ob das Sparen von Energie (Geld) im Vordergrund steht, der Komfortfaktor oder einfach das Habenwollen kann ich gar nicht so genau sagen. Ich glaube letzteres war ausschlaggebend.. Als kleinen, ersten Schritt, fasste ich im Oktober diesen Jahres den Entschluss, die Heizungen (gasbefeuerte Wasserheizungen) durch „Baumarkt-Thermostate“ aufzurüsten. Ich meine damit digitale Thermostate, denen man eine Temperatur vorgibt, die diese dann durch automatisches Auf- bzw. Zudrehen des Heizungsventils zu halten...

5

Einbauanleitung: Dension Gateway 500 Lite im BMW e65 745i

Wer aus der e39- und zuvor e36-Ecke kommt, ist daran gewöhnt, für jedes Problem und jedes Zubehörteil durch das Internet mit Lösungen und Einbauanleitungen ohne Ende versorgt zu werden. Beim Bus sowieso, wobei hier Elektronik- und Elektrikprobleme eh quasi nicht vorkommen. Mit dem e65 scheint es mir da im Moment noch anders zu sein. Statt einer Anleitung oder zumindest einem Erfahrungsbericht zu welchem Problem auch immer, findet man nur endlos lange Threads in diversen Foren und sehr oft den Satz „habe ich mir bei BMW einbauen lassen“ oder ähnliche Formulierungen. Das Problem, welchem ich mir dieses Wochenende gestellt habe: Wie...

0

Navigon Europe 2.0 für kurze Zeit zum Sonderpreis

Irgendwann muss ich da mal einen Test schreiben, warum ich Navigon unter den Navigations-Apps deutlich besser als beispielsweise TomTom finde. Für den Moment soll es mit dem Hinweis getan sein, dass Navigon in der Version 2.0 für iPhone, iPad und iPod Touch erschienen ist. Deutlichster Vorteil der neuen Version: Navigon MyMaps. Damit werden nicht mehr, wie in der Vorversion, alle Karten auf einmal installiert und die App bläht sich auf 2 GB auf, sondern es werden am Anfang nur rund 45 MB heruntergeladen. Die Karten sind natürlich im Preis mit dabei! Im Moment gibt es die App zum Sonderpreis von...

0

Iomega Home Media NAS – Teil 2

Tag 2 mit dem neuen NAS. Daten via Wifi auf die Netzplatte zu legen, hat sich als äußerst unstabil herausgestellt. Der Kopierjob über mehrere große Videodateien ließ sich zwar scheinbar problemlos starten, in dem bereits ab Werk angelegten Movies-Share tauchen diese aber nicht oder nur teilweise auf. Die erste von ca. 20 Dateien wurde korrekt kopiert, die weiteren kamen defekt an. Laut verschiedenen Testberichten, die ich mittlerweile gelesen habe, tritt das Problem des öfteren auf – teilweise sogar so, dass der Anwender gar nicht bemerkt, dass die Daten defekt kopiert werden.. eher suboptimal für eine Platte, die vorrangig als Sicherungsmedium...

0

Die eigene Cloud: Iomega Home Media Network Hard Drive

„Aufgrund der Flutkatastrophe in Thailand mussten diverse Fabriken der Festplattenindustrie und ihrer Zulieferer ihre Produktion einstellen […] Die Preise entsprechender Massenspeicher zogen in den letzten Tagen teils drastisch an, wobei vor allem die gestiegene Nachfrage als Ursache zu sehen ist.“ Quelle: computerbase.de Was kann es also sinnvolleres geben, als bei den allgemeinen Engpässen und exorbitanten Preissteigerungen, die auf „das“ Hochwasser in Asien zurückzuführen sind, all sein Geld vom sicheren, niedrig verzinsten Konto abzuheben, zum Computerladen um die Ecke zu radeln und das Bündel Scheine in Festplatten anzulegen? Ein kurzer Blick auf’s Konto bestätigt, dass „all sein Geld“ genau 124,90 Euro...